Der Programmierbare Block ermöglicht dir selbst geschriebene Skripte in dein Spiel zu integrieren.

Er ist für große und kleine Schiffe sowie für Stationen verfügbar.

Die Blockspezifischen Optionspunkte:

Bearbeiten:

Hiermit öffnet sich der Editor zur Eingabe von Quellcode.

Argument:

Diese Eingabe wird als Text an die Funktion main übergeben.

Ausführen:

Führt das Programm des Programmierbaren Blocks aus. Fehler, Exceptions und sonstige Ausgaben erscheinen in der freien Fläche rechts unten.

Recompile:

Wenn du den Besitzer des Blocks änderst oder im Editor nur gespeichert hast, musst du das Programm erneut kompilieren, damit die Änderungen greifen.

Standardmäßig ist der Editor mit drei Funktionen vorbefüllt: Program(), Save() und Main().

Die Längenbegrenzung für Skripte beträgt 100.000 Zeichen. Unten links siehst du die aktuelle Eingabeposition im Editor.

Optionen des Editors:

Code überprüfen:

Führt eine Kompilierung des Codes durch. Eventuelle Syntaxfehler ode Warnungen werden sofort angezeigt. Warnungen können in der Regel ignoriert werden, da sie den Programmablauf nicht unterbrechen. Fehler (erscheinen in einem roten Popupfenster) hingegen müssen beseitigt werden, da das Programm sonst nicht funktioniert.

Die Funktion muss nach jeder Codeänderung ausgeführt werden.

Übernehmen & Schließen:

Hiermit wird kompilierter Code gespeichert und übernommen. Das Editorfenster schließt sich dann.

Code behalten:

Speichert den aktuellen Code ohne ihn neu zu kompilieren.

Workshop durchsuchen:

Öffnet das Workshopfenster und bietet die Möglichkeit Code lokal abzulegen, vorhandene Skripte in den Editor zu laden und einiges mehr.

 

 

 

© 2019 SpaceEngineering.de
Dies ist keine offizielle Seite von Keen Software House oder Steam